Hi!

Ich bin Max, Autor und Comedian aus München (bzw. in München wohnend, keine Angst, ich spreche Deutsch), trete viel und regelmäßig auf (Stand-up-Comedy, Poetry Slams, Lesungen) und dafür kannst du mich buchen. Toll, oder?

Freut mich jedenfalls sehr, dass du hier bist. So weit, so gut.

Aber sind wir mal ehrlich, eigentlich passiert auf den meisten Homepages nicht mehr sonderlich viel heutzutage, auf dieser hier genauso. Schau mal, da passiert ein bisschen mehr:

Literatur

Ich schreibe. Nicht nur Humoristisches, sondern auch Literarisches. Zum Beispiel das hier:

»Von hier betrachtet sieht das scheiße aus«

heißt mein Debütroman, der am 18. Mai 2022 beim dtv-Verlag erscheint. 

Hier die fancy Inhaltsangabe, die ich zum ersten Mal nicht selbst geschrieben habe (ich glaube, ich bin noch einen Rollkragenpullover davon entfernt, mich wie ein richtiger Schriftsteller zu fühlen):

Ben Schneider ist erst 29, hat aber schon genug vom Leben im Hamsterrad: aufstehen, arbeiten, Sorgen machen, sterben. Seinen Job bei einer Wirtschaftsprüfungskanzlei hasst er mindestens so sehr wie seinen Vorgesetzten. Der Kontakt zu seiner Familie ist größtenteils abgerissen, für die Liebe oder Freunde hat er schon lange keine Zeit mehr.

Wenn ihm das Leben also nichts mehr zu bieten hat, findet Ben, könnte er doch zumindest über einen coolen Abgang nachdenken. Einfallsreich und überraschend sollte der sein. Sein Dealer Tobi hat die perfekte Lösung: Er kann ihm im Darknet einen Auftragskiller besorgen. Ben ist einverstanden, will aber noch 50 Tage Zeit haben bis zum großen Finale. Doch diese 50 Tage ändern alles …

Ja, Leude, “Doch diese 50 Tage ändern alles …”, ihr habt richtig gelesen, drei Punkte in ner Vorschau für Spannung und so, das ist doch mal was, ein richtiger Roman, hach. Wenn ich mal in der Brigitte stehe, könnt ihr sagen: ich hab den schon damals gekannt, als er noch so weirde Insta-Posts gemacht hat. Keine Angst. Die macht er weiterhin.

Hier kann man das Buch vorbestellen:

Daten:

  • EUR 11,95 € [DE], EUR 12,30 € [A]
  • ca. 320 Seiten
  • ISBN 978-3-423-21999-0
  • 18. Mai 2022

»Quarterlife Crisis«

Quarterlife Crisis ist eine Sammlung an Lyrik und Prosa, die die großen Themen und Krisen behandelt, die jedem jungen Erwachsenen früher oder später begegnen: Unsicherheit, Karriere, Orientierungslosigkeit, Sinn- und Selbstfindung, ob man die richtigen Entscheidungen getroffen hat, wofür es sich zu leben lohnt, den Tod und selbstverständlich die Liebe in all ihren Facetten. Ehrlich, direkt und auf den Punkt.

Soweit der Klappentext. Das Buch erschien 2018 und umfasst 140 Seiten. Ihr könnt: Reinschnuppern, es endlich, endlich kaufen, weil ihr das schon längst tun wolltet oder es euch nur bestellen, um es prätentiös ins Regal zu stellen, beispielsweise hier:

  • im lokalen Buchhandel
  • Genialokal (damit unterstützt ihr den lokalen Buchhandel)
  • Hugendubel (die sind cool)
  • Thalia (die sind zumindest nicht Amazon)

Auf meiner Instagram- oder Facebook-Seite finden sich jeweils noch viele Ausschnitte. Lasst Likes und Kommis da und euer liebstes Tier-Emoji!

WIDMUNG:
Wenn ihr ein Exemplar mit Widmung wollt, könnt ihr mich auch anschreiben und es direkt bei mir bestellen! (Einfach per Instagram oder Facebook)

Cover_RGB
Am 18.05.2022 erscheint mein Debütroman »Von hier betrachtet sieht das scheiße aus« beim dtv-Verlag
Mein kleiner Gedichtband aus 2018 und meine Hand aus 2018

Comedy

Wenn nicht gerade Pandemie ist, trete ich sehr viel auf, erzähle Witze (Stand-Up-Comedy) und lese lustige Geschichten vor (Slam- und Lesebühnen).

Hier ein paar Zahlen, nach denen niemand gefragt hat

(und die ich einfach nur eingefügt habe, weil ich es webmastermäßig geschafft habe; Stand: Juli 2021)

0
Bühnenauftritte
0
literarische Veröffentlichungen
0
YouTube-Klicks
0
weil es die Antwort auf alles ist

Podcasts

Bidde was?

Das ist keine rhetorische Frage, sondern der Name meines Comedy-Podcasts mit Loren Zimmermann. Du kennst sie nicht? Mensch! Dabei war sie mal für 10 Sekunden in der Tagesschau (um 12 Uhr, aber immerhin). Hier kannst du uns zuhören:

 
Seite an Seite

Im Literatur-Podcast “Seite an Seite” von Hugendubel war ich von Folge 22-24 zu Gast und habe mit der wundervollen Andrea Schuster Literatur besprochen, die wir mögen und Buchtipps gegeben. Lohnt sich! Hier könnt ihr ihn hören/sehen:

Bist du zufällig Fotograf*in und gut aber noch nicht so gut, dass du richtig viel Geld verlangen kannst? Wir brauchen nämlich mal ein neues Logo.
Zu wie viel Prozent sind diese beiden Podcasts super?
Richtig toller Balken, oder? Bin total stolz auf mich. 100%

Presse

Anbei ein paar Pressefotos für Veranstaltungen, Ankündigungen oder halt, naja, Presse. Bitte die Namen der Fotograf:innen angeben.

Presseanfragen bitte per E-Mail.

Des Weiteren: Eine Vita! Hurra!

Max Osswald ist Autor, Comedian und findet es sehr unterhaltsam, über sich selbst in der dritten Person zu schreiben. Max Osswald veröffentlichte neben seinem eigenen Buch „Quarterlife Crisis“ diverse Kurzgeschichten und war ein Jahr lang als Fernsehautor für eine öffentlich-rechtliche Produktion tätig. Max Osswald war 2019 Finalist des NightWash Talent Awards und der bayrischen Poetry-Slam-Meisterschaften. Sein größter Erfolg 2021 war es, trotz steigender pandemieinduzierter Verzweiflung eine Einladung zu „Das Supertalent“ (RTL) abgelehnt zu haben. Max Osswald hält es zudem für seltsam, dass in jeder Vita Sätze so oft mit dem Vor- und Nachnamen der Person begonnen werden. Max Osswald tut es aber trotzdem, weil er es lustig findet. Max Osswald lebt in einer Stadt.